Erstvertretung verpasst den Aufstieg in die Westfalenliga knapp

Am letzten Spieltag des Saison mussten die Blau-Weißen gegen den TV Borghorst antreten.  Um die geringe Chance auf den möglichen Aufstieg zu wahren, musste daher unbedingt ein Sieg her. Auf der 2-Bahnenanlage in Schöppingen begann Klaus Auf der Landwehr allerdings nicht mit einem gewohnt guten Ergebnis und erzielte lediglich 674 Holz, so dass man gleich mit 94 Holz zurück lag. Im Anschluss erzielte Markus Bäumer mit 786 Holz das Tagesbestergebnis und verringerte den Rückstand auf noch 26 Holz. Harald Jochmann als dritter Kegler der Blau-Weißen konnte mit seinen 697 Holz den gegnerischen Spieler nicht halten, so dass sich der Rückstand wieder auf 34 Holz erhöhte. Was keiner mehr zu hoffen wagte, gelang Michael Hornig dennnoch. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis von 783 Holz konnte er seinem Gegenspieler noch 43 Holz abnehmen, so dass Ostbevern in der Endabrechnung mit 9 Holz Vorsprung die Begegnung doch noch für sich entscheiden konnte. Am Ende gewann die Erstvertretung mit 3 : 0, 2940 : 2931 Holz und einer Zusatzwertung von 18 : 18.

Da die 2. Mannschaft der Kv Gütersloh/Rheda ihr Heimspiel ebenfalls mit 3 : 0 gewann, bleibt den Blau-Weißen für diese Saison der Aufstieg verwehrt.

2. Mannschaft schließt Saison mit klarem Sieg gegen den TuS Friedrichsdorf ab

In ihrem letzten Heimspiel der Saison konnte die Zweitvertretung noch einmal einen deutlichen Sieg verbuchen, der den Klassenerhalt in der Oberliga 2 absicherte.

Gleich im ersten Block zeigten Michael Hornig mit 794 Holz und Rudi Knemeyer mit 769 Holz ihren Gegenspielern deren Grenzen auf. Mit einem beruhigenden Vorsprung von 129 Holz konnten sich anschließend Thomas Hornig (740 Holz) und Nico Hornig (733 Holz) mit ihren Gegenspielern messen. Da die beiden Friedrichsdorfer Kegler auch nicht an diese Ergebnisse herankamen, stand am Ende ein klarer Sieg mit 3 : 0, 3036 : 2852 Holz und der Zusatzwertung von 26 : 10 auf dem Spielbericht. Somit hat die Zweite den Abstieg doch noch klar vermieden, neue Ziele für die kommende Saison sind schon gesteckt.

Dritte steigt in die Kreisliga ab

Auch im letzten Spiel konnten die Blau-Weißen in Gütersloh gegen den SKC Oelde 1 den Abstieg nicht mehr verhindern. Obwohl die Kegelbahnen in Gütersloh gute Ergebnisse erwarten lassen, konnten alle Spieler beider Mannschaften nicht an ihre gewohnt guten Ergebnisse anknüpfen. Bereits zu Beginn mussten Malte Loevenich mit 669 Holz und Stephan Silge mit 638 Holz ihre Gegenspieler davonziehen lassen, so dass der Rückstand bereits 156 Holz betrug. Diesen konnten Markus Meckmann mit 641 Holz und Johannes Hornig mit 724 Holz nicht mehr wett machen, so dass man am Ende in eine klare Niederlage mit 0 : 3, 2672 : 2863 Holz, Zusatzwertung 13 : 23 einwilligen musste.

Nicht nur für die 3. Mannschaft war es eine schwierige Saison, da man selten mit den gleichen Mannschaftsaufstellungen antreten konnte, bedingt durch viele persönliche und gesundheitliche Probleme einiger Mitglieder. Für die kommende Saison hoffen wir, das dann alle Spieler wieder zur Verfügung stehen und ein reibungsloser Spielbetrieb stattfinden kann.