Aktuelles

Erste bringt einen Punkt aus Münster mit

Auch in ihrem dritten Spiel auf fremden Bahnen konnten die Kegler um Michael Hornig  punkten. Leider reichte es in Münster nur zum Zusatzpunkt, da wieder mal ein Kegler weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Bereits am vergangenen Donnerstag spielten Michael Hornig (776 Holz) und Marc Schelhove (706 Holz) in Münster ihren Durchgang, da beide urlaubsbedingt am Sonntag nicht hätten spielen können. Trotz der mäßigen Leistung von Marc Schelhove erarbeiteten sich die beiden einen knappen Vorsprung von 11 Holz, den es dann am Sonntag zu verteidigen galt. So starteten am Sonntag Martin Börschmann mit 758 Holz und Nico Hornig mit 762 Holz. Auf Münsteraner Seite fielen 757 und 802 Holz, so dass Ostbevern nun mit 28 Holz im Hintertreffen war. Obwohl Christoph Nowag mit 750 Holz und Markus Czauderna mit 795 Holz noch gute Zahlen zum Gesamtergebnis beitrugen, reichte es "nur" zum Zusatzpunkt. Am Ende konnten die Münsteraner Kegler mit einem knappen Vorsprung von 29 Holz das Spiel mit 2 : 1, 4576 : 4547 Holz für sich entscheiden. Wie eng das Spiel aufgrund der jeweils erreichten Einzelergebnisse war, ist an der Zusatzwertung zu sehen, denn die gewannen die Ostbeverner Kegler mit 40 : 38. Durch diesen Punktgewinn bleiben die Blau-Weißen mit nur einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz, so dass es nun am nächsten Spieltag zu Spitzenspiel in Ostbevern kommen wird, wenn die Zweitvertretung der Tecklenburger Sportkegler im Eastside antreten muss.

Zweite gewinnt mit nur 9 Holz Vorsprung

Am Sonntag war der KSC Laer 1 auf den Kegelbahnen in Ostbevern zu Gast. Gleich zu Beginn zeigten die Gäste, dass auch sie ihr Handwerk verstehen und legten 734 und 781 Holz vor. Diesen Zahlen konnten Harald Jochmann 758 Holz und Markus Meckmann nur 701 Holz entgegenhalten, so dass die Heimmannschaft gleich mit 55 Holz in Rückstand geriet. Nun war es für Klaus Auf der Landwehr und Nico Hornig eine schwierige Aufgabe, nicht nur ihre Gegenspieler in Schach zu halten, sondern auch noch den Rückstand in einen Vorsprung zu verwandeln. Mit den Ergebnissen von Klaus (726) und Nico (736) gelang ihnen noch das fast Unmögliche. Sie konnten ihre Gegenspieler hinter sich lassen und tatsächlich den Rückstand in einen Vorsprung von 9 Holz umwandeln. Am Ende gewann Ostbevern 2 das bis zum Schluss spannende Spiel mit 2 : 1, 2921 : 2912 Holz, Zusatzwertung 19 : 17.

 Dritte gewinnt deutlich gegen KSC Lengerich 2

Im Anschluss an das Spiel der 2. Mannschaft musste die Drittvertretung gegen Lengerich ran.  Da die Lengericher als Tabellenführer anreisten, konnte man davon ausgehen, dass den Zuschauern ein spannendes Spiel geboten würde.  Obwohl der erst 15-jährige Nachwuchsspieler Marlon Cord gute 683 Holz und Stephan Silge 637 Holz erspielten, lag die Heimmannschaft nach dem ersten Block mit 36 Holz zurück. Die Lengericher Kegler erzielten 717 und 639 Holz. Diesen Rückstand konnten Bernhard Grave und Johannes Hornig gleich nach ihrer jeweils ersten Bahn egalisieren und nun alles daran setzen, für einen Sieg zu sorgen. Diese Aufgabe wurde ihnen allerdings leicht gemacht, da ein Lengericher Spieler nach 47 Wurf verletzungsbedingt aufgeben musste. Obwohl Ostbevern 3 nun deutlich auf der Siegerstraße war, blieb das Spiel um den begehrten Zusatzpunkt dennnoch spannend. Zum Ende ihres jeweiligen Durchgangs hatten Johannes Hornig 664 Holz und Bernhard Grave 718 Holz zu Buche stehen. Wie eng es um den Zusatzpunkt war, wird daran deutlich, dass B. Grave mit seinem allerletzten Wurf mindestens 8 Hölzer treffen mußte um die 717 Holz des Lengericher Spielers zu übertreffen. Tatsächlich gelang ihm ein entsprechender Wurf, bei dem die erforderlichen 8 Holz zu Fall gebracht wurden. Hätte er lediglich 7 oder weniger Hölzer getroffen, wäre der Zusatzpunkt nach Lengerich gegangen. So gewann die Dritte zwar deutlich aber dennnoch glücklich mit 3 : 0, 2702 : 2234 Holz, Zusatzwertung 22 : 14 und übernimmt damit zunächst die Tabellenführung in der Kreisliga 1.