Letzter Spieltag der Saison 2018/2019 am 24.02.2019

1. Mannschaft empfängt um 10.00 Uhr den TG Friesen Klafeld-Geisweid 2

Am kommenden Sonntag hat die Erste im letzten Heimspiel den Tabellenvorletzten aus Klafeld-Geisweid zu Gast. Obwohl der BSV bereits vor dieser Partie als Meister feststeht, könnte sich hier noch ein spannendes Spiel entwickeln, da die Gäste dringend auf jeden Punkt angewiesen sind, um einen möglichen Abstieg doch noch abzuwenden. Andererseits hat die Heimmannschaft bisher auf den Heimbahnen noch keinen Punkt abgegeben, was auch im letzten Spiel nicht passieren sollte. Insofern wird Ostbevern in Bestbesetzung mit Marc Schelhove, Martin Börschmann, Christoph Nowag, Markus Czauderna, Michael und Nico Hornig antreten.

2. Mannschaft muss um 10.00 Uhr in Reckenfeld antreten

Für die Zweite dürften am Sonntag die Trauben recht hoch hängen. In Reckenfeld wird es wohl aussichtslos sein, auf einen Punkt zu hoffen. Der Gastgeber dominiert die Oberliga 1und hat lediglich ein einziges Auswärtsspiel nicht gewinnen können. Zuhause sind sie noch verlustpunktfrei. Für die Ostbeverner Kegler ist aber eine mögliche Niederlage ohne Belang, da man durch den Sieg am vergangenen Wochenende den Verbleib in der Oberliga sicherstellen konnte. Dennnoch wollen Harald Jochmann, Klaus Auf der Landwehr, Markus Meckmann und Bernhard Grave mit einer guten Leistung die Saison beenden.

3. Mannschaft tritt um 14.00 Uhr in Nottuln an

Auch die Dritte muss am letzten Spieltag reisen. In Nottuln hatte man bereits in der letzten Saison punkten können. Dort einen Punkt zu gewinnen ist für die Mannschaft äußerst wichtig, will man den zweiten Tabellenplatz verteidigen, um so in die Bezirksliga aufsteigen zu können. Bei einem Sieg wäre sogar noch der Meistertitel möglich. Mit der Besetzung Stephan Silge, Tim Höppener-Loevenich, Johannes und Janek Hornig wollen die Blau-Weißen wenigstens den Zusatzpunkt ergattern. Bei einer 0 : 3 Niederlage könnte der Tabellendritte aus Ottmarsbocholt noch an Ostbevern vorbeiziehen, dann wäre der Aufstieg außer Reichweite. Insofern wollen die heimischen Kegler alles geben, un ein solches Szenario zu vermeiden.