Erstvertretung bringt 1 Punkt aus Buldern mit

So hatten die Kegler der Ersten den Spielausgang in Buldern nicht erwartet. Im ersten Block spielten Harald Jochmann 754 Holz und Markus Bäumer 745 Holz.  Ihre Gegner erzielten 760 und 742 Holz. Der Rückstand betrug somit lediglich 3 Holz. Im zweiten Block konnte Michael Hornig mit guten 793 Holz überzeugen, musste seinen Gegner leider mit 5 Holz Unterschied vorbeiziehen lassen. Lediglich Klaus Auf der Landwehr (708 Holz) hatte einige Probleme mit den Kegelbahnen, wie zunächst auch sein Gegenspieler. Allerdings zog der Bulderaner Martin Eierbrock auf den beiden letzten Bahnen noch an Auf der Landwehr vorbei und konnte diesen noch um  24 Holz übertreffen. Am Ende siegte Adler Buldern 1 mit 3032 : 3000 Holz und 2 : 1, Zusatzwertung 19 : 17. Insgesamt gesehen war es bis zum Schluss ein spannender Wettkampf zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften. Aufgrung der guten Leistungen der Ostbeveraner Kegler ist der gewonnene Zusatzpunkt mehr als verdient.

Zweite war in Berlebeck ohne jede Chance

Mit einer deutlichen Niederlage kehrte die 2. Mannschaft aus Berlebeck zurück. Bester der Mannschaft war Nico Hornig mit 711 Holz. Die weiteren Ergebnisse: Malt Loevenich 700 Holz, Thomas Hornig 697 Holz und Tobias Hesmer 615 Holz. Das Spiel ging aus Ostbeverner Sicht sehr deutlich verloren mit 2723 : 3124 Holz, Zusatzwertung 10 : 26 und somit 0 : 3 .

Dritte kann zuhause doch gewinnen

In ihrem dritten Heimspiel konnten die Kegler der Drittvertretung endlich auch mal einen Heimsieg einfahren.  Gegen den direkten Tabellennachbarn SC BW Ottmarsbocholt 2 zeigten gleich zu Beginn Rudi Knemeyer mit 783 Holz und Nico Hornig mit 751 Holz ihren Gegenspielern, dass man gewillt war, keine Punkte den Gegnern zu überlassen. Mit einem beruhigenden Vorsprung  von 229 Holz gingen Johannes Hornig  und Stephan Silge (658 Holz) auf die Bahnen.  Trotz dieses Vorsprungs wurde es zu Ende des Spieles noch einmal um den Zusatzpunkt spannend, da sich beide gegnerischen Spieler ein enges Match mit Johannes Hornig lieferten, der letztlich mit 715 Holz die Oberhand behielt und beide Gegner nicht mehr an sich vorbeiziehen ließ. Zu guter Letzt gewannen die Heimmannschaft das Spiel mit 2907 : 2718 Holz, Zusatzwertung 22 : 14 und 3 : 0.