Alle 3 Mannschaften konnten die ersten Punkte einfahren

1. Mannschaft gewinnt knapp aber verdient mit 2 : 1

Gleich am ersten Spieltag mußte  die Erstvertretung gegen Adler Buldern 1, einem der vermeintlich härtesten Konkurrenten um die Ligaspitze auf den Heimbahnen im Eastside antreten. Im ersten Block waren Markus Bäumer mit 816 Holz und Harald Jochmann mit 755 Holz stark gefordert und konnten sich gegenüber den gegnerischen Spielern, die 769 und 796 Holz erzielten,  knapp mit einem Vorsprung von 6 Holz durchsetzen. Somit war anschließend für Michael Hornig und Klaus Auf der Landwehr die Aufgabe, ihre Gegenspieler nicht vorbeiziehen zu lassen, aber auch, den minimalen Vorsprung der Heimmannschaft auszubauen. Michael Hornig,  erzielte ordentliche 765 Holz und war damit um 25 Holz besser als sein Gegenspieler mit 740 Holz. Ganz anders dagegen Klaus Auf der Landwehr, der einen genialen Durchgang spielte und eines seiner bisherigen Bestergebnisse mit 803 Holz erzielte. Auf Bulderaner Seite  wurden 757 Holz erkegelt, so dass der Vorsprung auf insgesamt 77 Holz ausgebaut werden konnte. Leider fehlten am Ende Harald Jochmann 3 Holz bzw. Michael Hornig 5 Holz zum jeweils eigenen Ergebnis, da es dadurch den Bulderanern gelang, sich den Zusatzpunkt zu sichern. Das Spiel ging somit mit 3139 :3062 Holz und mit 2 : 1 Punkten an die Heimmannschaft.  

2. Mannschaft , als Aufsteiger in die Oberliga, demonstriert Heimstärke 

Bei ihrem Heimdebut in der Oberliga 2 konnten die heimischen Kegler an ihre Leistungen aus der vergangenen Saison nahtlos anknüpfen. So spielten im ersten Block Nico Hornig 772 Holz und Tobias Hesmer 734 Holz und konnten ihren Mannschaftskameraden einen beruhigenden Vorsprung von 72 Holz erkegeln. Im zweiten Block spielten Thomas Hornig 778 Holz und Markus Bäumer, der in der Zweiten aushelfen musste, 766 Holz. Auch die beiden konnten ihren Gegenspielern 72 Holz abnehmen, so dass das Spiel mit einem Vorsprung von 144 Holz bei einer Gesamtzahl vom 3050 : 2906 Holz und einer klaren Zusatzwertung von 23 : 13 mit 3 : 0 gewonnen wurde.

3. Mannschaft bringt einen Punkt aus Ottmarsbocholt mit

Auch die 3. Mannschaft konnte in ihrem ersten Spiel in der Bezirksliga punkten. Auf den ungewohnten Kunststoffbahnen entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Spiel. Obwohl die Ostbeverner Mannschaft aufgrund personeller Engpässe mit "Verstätkug" antrat, lag man von Anfang an gegenüber den Gastgebern zurück. So spielte zunächst Klaus Auf der Landwehr 698 Holz und musste einen Rückstand von 28 Holz hinnehmen. Obwohl Michael Hornig anschließend 719 Holz erkegelte, betrug der Rückstand nun 31 Holz. Als Dritter ging Martin Geisler auf die Bahnen.  Da er noch nie auf Kunststoffbahnen kegelte, hatte er so seine Probleme, konnte aber letztlich noch 591 Holz erzielen. Da allerdings sein Gegenspieler ebenfalls erhebliche Probleme mit den Bahnen hatte, und 616 Holz erzielte, betrug nun der Rückstand 56 Holz. Als letzter Kegler für Ostbevern 3 ging nun Johannes Hornig auf die Bahnen. Da das Spiel eigentlich nicht mehr zu gewinnen war, ging es dennoch um den möglichen Zusatzpunkt. Mit dem Tagesbestergebnis von 730 Holz sicherte er diesen ganz klar und konnte mit seinem Ergebnis den Rückstand auf 48 Holz verringern. Letztlich verlor man zwar mit 2786 : 2738 Holz und 2 : 1, hatte aber den Zusatzpunkt gesichert.