Erste Mannschaft kann in Nottuln nicht gewinnen

Nicht schlecht gespielt, aber nur 1 Punkt gewonnen. Das ist das Fazit der 1. Mannschaft der Ostbeverner Sportkegler. 42 Holz fehlten am Ende, um alle 3 Punkte aus Nottuln mitzubringen. Nach starkem Beginn von Martin Börschmann (zur Halbzeit 408 : 381) konnte er auf der anderen Bahn das Nieveau nicht mehr halten und mußte den Nottulner Spieler vorbeiziehen lassen. Am Ende standen für ihn 766 Holz auf dem Zettel, auf der anderen Seite jedoch 795 Holz. Als Zweiter ging Rudi Knemeyer an den Start und beendete seinen Durchgang mit 710 Holz. Da sein Gegenspieler 726 Holz erzielte, lagen die Blau-Weißen nun mit 45 Holz im Rückstand. Dieses Unterfangen nahm Michael Hornig anschließend in Angriff. Leider hat er eine Räumgasse mit nur 51 Holz abgeschlossen, so dass sein Endergebnis bei 743 Holz stehen blieb. Durch seine Probleme in der letzten Räumgasse konnte der Nottulner Spieler nach an ihm vorbeiziehen und 752 Holz erzielen. Durch den nunmehrigen Rückstand von 54 Holz war ein möglicher Sieg in weite Ferne gerückt.  Für Markus Bäumer war es nun Aufgabe, wenigstens den Zusatzpunkt abzusichern. Durch seine solide Leistung mit 764 Holz konnte er 3 Nottulner Spieler übertreffen und das Minimalziel erreichen. Letztlich ging das Spiel mit 2 : 1 und einer Gesamtholzzahl von 3025 : 2983 verloren. Da der Tabellenzweite aus Buldern auswärts in Münster mit 3 : 0 gewonnen hat, beträgt der Abstand nach oben bei noch 4 ausstehenden Spielen bereits 7 Punkte. Diese noch aufzuholen, wird wohl nicht mehr möglich sein.

Drittvertretung holt 3 Punkte in Versmold

Achter Sieg im achten Spiel, ohne Punktverlust die Meisterschaft errungen und den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Das ist die Bilanz der 3. Mannschaft. Am letzten Spieltag der Kreisliga 2 hatte die Drittvertretung mit dem RSK Versmold 3 keine all zu große Mühe, das Spiel für sich zu entscheiden. Im ersten Block starteten Bernhard Grave mit 661 Holz und Johannes Hornig mit 730 Holz. Schon hier konnten die Versmolder Kegler nicht mithalten und lagen nach 650 und 640 Holz bereits schon 101 Holz im Rückstand. Im zweiten Bloch erkegelten Tomas Hornig 705 Holz und Hermann Wiechmann 651 Holz, so dass der Vorsprung am Ende letztlich 219 Holz ausmachte. Ostbevern 3 gewann das Spiel somit klar mit 3 : 0, 2747 : 2528 und einer Zusatzwertung von 24 : 12.