1. Mannschaft kann sich auf Heimbahnen gegen ESV Münster behaupten

Im 9. Spiel der Saison konnte sich die Heimmannschaft erneut 3 Punkte sichern, obwohl es allen Akteuren nicht leicht fiel. Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Spiel, da Martin Börschmann (750 Holz) und Harald Jochmann (776 Holz) erhebliche Probleme auf ihrer jeweiligen Anfangsbahn hatten. Im Verlauf des Spiels konnten beide sich jedoch erheblich steigern, so dass die Heimmannschaft  letztlich nur einen Rückstand von 2 Holz auf ihre Gegenspieler aus Münster hinnehmen mußte. Auf Münsteraner Seite standen 767 und 761 Holz zu Buche. Im zweiten Block gingen nun die beiden besten Heimspieler mit Markus Bäumer und Michael Hornig auf die Bahnen. Um noch einen Sieg und was genauso wichtig war, nämlich alle 3 Punkte zu holen, mußten die Beiden nicht nur den Rückstand von 2 Holz wettmachen. Sie mußten  auch ihre Gegenspieler deutlich in Schach halten und mehr Hölzer erzielen, als die Münsteraner Spieler im ersten Block erzielt hatten. So konnten beide Heimspieler mit einer soliden Leistung von jeweils 783 Holz die entsprechenden Vorgaben erfüllen und sicherten den Blau-Weißen einen letztlich doch noch klaren 3 : 0 Sieg mit einer Gesamtholzzahl von 3092 : 3003 und der Zusatzwertung von 23 : 13.

2. Mannschaft verteidigt Tabellenführung.

Die Zweitvertretung mußte am Sonntag bereits um 09.00 Uhr auf der 2-Bahnen-Anlage in Coesfeld antreten. Obwohl man bei der DJK Eintracht Coesfeld 1 auf den Tabellenletzten traf, durfte das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Auf den schwer zu spielenden und nicht sehr ergiebigen Bahnen ging Malte Loevenich als Erster ins Rennen. Seinen Durchgang beendete er mit 627 Holz gegenüber 580 Holz auf Coesfelder Seite. Als Zweiter mußte Johannes Hornig ran und beendete seinen Durchgang mit 628 Holz gegenüber 599 Holz von Coesfeld. Mit einem Vorsprung von 76 Holz ging Klaus Auf der Landwehr an den Start und erzielte mit seinen 681 Holz das zweitbeste Tagesergebnis. Auch hier hatte der Gegner nichts entgegenzusetzten. Sein Zählwerk blieb bei 597 Holz stehen. Nun konnte Nico Hornig als letzter Spieler mit einem beruhigenden Vorsprung von 160 Holz auf die Bahnen gehen. Obwohl ihm der beste Coesfelder Spieler (705 Holz) gegenüber stand, ließ Nico Hornig sich nicht aus der Ruhe bringen und erzielte mit 672 Holz ein solides Ergebnis und rundete damit den Gesamtsieg für Ostbevern ab. Das Spiel endete somit 3 : 0 , 2608 : 2481 und der Zusatzwertung von 22 : 14 für Ostbevern 2.

 

Dritte behält weiße Weste und gewinnt auch vorletztes  Spiel klar mit 3 : 0

Am vorletzten Spieltag (der 3. Mannschaft) traten die Kegler um Michael Reinhardt im vorgezogenen Spiel am Montag, den 25.01.2016 in Gütersloh an, um sich der gegnerischen Mannschaft der Kv Gütersloh-Rheda 4 zu stellen. Als Tabellenführer wollten sich die Ostbeverner Kegler, die bisher verlustpunktfrei waren, auch in Gütersloh keine Blöße geben und ihre weiße Weste behalten. Dementsprechend begannen in esten Block Martin Geisler mit 626 Holz und Johannes Hornig mit 743 Holz, gegenüber 673 und 647 Holz auf Gütersloher Seite. Anschließend konnte der zweite Block mit einem Vorsprung von 49 Holz auf die Bahnen gehen. Diesen Vorsprung bauten Michael Reinhardt (707 Holz) und Klaus Auf der Landwehr (764 Holz) kontinuierlich aus, da die beiden Gütersloher Kegler diesen Ergebnissen mit eigenen 719 Holz und 636 Holz kaum etwas entgegen zu setzten hatten. Letztendlich konnte die Dritte der Blau-Weißen einen weiteren deutlichen Sieg mit 2840 Holz zu 2675 Holz und 3 : 0 Punkten mit an die Bever bringen. Auch die deutluche Zusatzwertung  21 :15 sprach für die Ostbeveraner Kegler.

Für den letzten Spieltag der Drittvertretung steht noch ein Auswärtsspiel am 14.02.2016 in Versmold an. Da der RSK Versmold 3 als Tabellenletzter bisher aus allen Spielen erst 2 Punkte erringen konnte, dürfte auch hier die eigene Drittvertretung als Favorit auf die Bahnen gehen. Ziel wird es sein, auch dieses Spiel klar zu gewinnen, um dann verlustpunktfrei die Meisterschaft feiern zu können.