Kegler schicken TG Herford II mit leeren Händen heim

Aus einem zu erwartenden spannenden Vergleich mit den Keglern aus Herford wurde nichts. Obwohl Martin Börschmann seine Probleme mit den Heimbahnen hatte und nur 721 Holz traf, machte Markus Czauderna es wesentlich besser und beendete seinen Durchgang mit 832 Holz. Auf Herforder Seite hatten deren Spieler noch viel größere Probleme mit den Bahnen und trafen lediglich 677 und 591 Holz. Mit einem Vorsprung von 285 Holz für die Heimmannschaft konnten Nico Hornig mit 807 Holz und Harald Jochmann, der den verletzungsbedingt ausgefallenen Marc Schelhove vertrat, mit 694 Holz den Vorsprung gegenüber Herford auf 491 Holz ausbauen. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel für den Gast aus Ostwestfalen schon gelaufen, obwohl noch ihr bester Spieler antreten musste.  Trotz seiner 809 Holz konnte Michael Hornig ihn mit seinem Ergebnis von 820 Holz gut in Schach halten. Christoph Nowag trug dann  noch 779 Holz zu einem deutlichen 3 : 0, 4653 : 4111, Zusatzwertung 51 : 27 bei. Nunmehr hat die SpG Ostbevern/Gütersloh bereits 15 Pluspunkte auf dem Konto und belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz. Dieser soll durch einen weiteren Sieg am kommenden Wochenende gefestigt werden.