Eigentlich sah es nach einem deutlichen 3 : 0 für die heimischen Kegler aus. Zu Beginn der Partie BSV Ostbevern-Gütersloh 1 gegen die TSG Rheda 1 legten Martin Börschmann 781 Holz und Markus Czauderna 806 Holz vor und knöpften den Gastspielern gleich 110 Holz ab. Es folgten Christoph Nowag mit 747 Holz und Nico Hornig mit 812 Holz (Tagesbestergebnis) und vergrößerten den Vorsprung auf 177 Holz. Da man mit Marc Schelhove und Michael Hornig noch zwei Top-Spieler in der Hinterhand hatte, sollte nun eigentlich nichts mehr anbrennen. Aber, wie so oft, kam es anders, als man denkt. Obwohl Marc Schelhove mit 763 Holz an seine Normalform kam, zeigten sich bei Michael Hornig ungeahnte Schwächen. Mit seinen getroffenen 728 Holz lag er gleichauf mit einem Spieler der Gastmannschaft, so dass dieser einen höheren Zusatzpunkt als Michael H. für sich verbuchen konnte. Somit war der wichtige dritte Punkt auf gegnerischer Seite. Am Ende gewann der BSV Ostbevern-Gütersloh 1 zwar mit 163 Holz Vorsprung, aber leider nur 2 : 1 mit einer Holzzahl von 4637 : 4474, Zusatzwertung 47 : 31.