Erstvertretung holt in Sportunion Annen 2 den Zusatzpunkt

Nach dem Spiel in Annen konnten die Ostbeverner Kegler sagen "Minimalziel erreicht". Mit drei guten und drei durchwachsenen Ergebnissen konnte man sich den begehrten Zusatzpunkt ergattern. Im ersten Block starteten für Ostbevern Marc Schelhove mit 772 Holz und Martin Börschmann, der sich für sein schwaches Heimergebnis aus der letzten Begegnung voll rehabilitierte, mit 808 Holz. Mit einem Rückstand von lediglich 6 Holz sollten nun Markus Czauderna und Nico Hornig ihren Gegenspielern Paroli bieten, was jedoch nicht gelang. Markus traf lediglich 728 Holz, Nico war mit 741 Holz nur knapp davor. Auf Annener Seite fielen 756 und 775 Holz, so dass Ostbevern 1 nun mit 68 Holz im Hintertreffen war. Im dritten Block konnten nun Christoph Nowag und Michael Hornig mit guten Ergebnissen das Spiel drehen, aber es sollte heute nicht sein. Christoph erzielte 786 Holz und Michael trug 749 Holz bei. Am Ende ging das Spiel mit 2 : 1, 4672 : 4584 Holz, Zusatzwertung 44 : 34 für die SU Annen 2 aus. Nach Aussage der Blau-Weißen lag die Niederlage einerseits an den Kunststoffbahnen aber hauptsächlich am schwierigen Weg zu den Bauern.

2. Mannschaft gewinnt souverän gegen Kv Gütersloh-Rheda 3

Auch in ihrem zweiten Heimspiel spielte die Zweitvertretung ihre Heimstärke aus und ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance. So begannen Harald Jochmann mit 775 Holz und Rudi Knemeyer mit 762 Holz. Ihre Gegenspieler konnten hier nicht mithalten und mussten jetzt schon einen Rückstand von 216 Holz hinnehmen. So konnten anschließend Markus Meckmann  und Thomas Hornig, der für Klaus Auf der Landwehr einsprang, locker an ihre Aufgabe gehen, wobei Markus 739 Holz und Thomas 694 Holz zum Gesamtergebnis beitrugen. Auch hier konnten die gegnerischen Spieler nicht mithalten, so dass am Ende für die Zweite ein klarer Sieg mit 3 : 0, 2970 : 2504 Holz, Zusatzwertung 25 : 11 heraussprang. Jetzt sollten Harald Jochmann und Kollegen auch mal auswärts zeigen, dass sie kegeln können.

3. Mannschaft bringt einen Punkt aus Ottmarsbocholt mit

 Gleich in ihrem ersten Auswärtsspiel konnte die Drittvertretung auf den ungeliebten Kunststoffbahnen in Ottmarsbocholt den Zusatzpunkt für sich gewinnen.   Stephan Silge erkegelte  632 Holz, sein Gegenspieler allerdings  706 Holz, so dass die Blau-Weißen von Beginn an einem großen Rückstand hinterherliefen. Als Zweiter für Ostbevern ging  Janek Hornig auf die Bahn und hatte auch so seine liebe Not mit den Kunststoffbahnen, was sich in seinem Ergebnis von 562 Holz niederschlug. Als Dritter spielte Marlon Cord mit 677 Holz ein für ihn gutes Ergebnis, konnte aber den Rückstand auf den Gastgeber nicht verringern, da auf deren Seite noch 598 und 701 Holz gespielt wurden. Mit einem Rückstand von nun 134 Holz war es auch für Johannes Hornig nicht mehr möglich, das Spiel zu wenden. Aber noch war der Gewinn des Zusatzpunktes möglich. Durch seine 763 Holz erzielte er das Tagesbestergebnis und konnte damit alle Heimspieler übertreffen, was dann letztlich für den Gewinn des Zusatzpunktes reichte. Am Ende gewann Ottmarsbocholt 2  mit 2 : 1, 2722 : 2634 Holz , Zusatzwertung 20 : 16. Insgesamt gesehen war es für die jungen Nachwuchskegler Janek und Marlon eine gute Erfahrung, auf Kunststoffbahnen zu spielen und damit für das nächste Mal gut vorbereitet zu sein.