1. Mannschaft siegt auswärts in Greste

In ihrem ersten Auswärtsspiel in der Westfalenliga konnten die Ostbeveraner Kegler auch gleich einen wichtigen Sieg verbuchen. Da Martin Börschmann und Marc Schelhove am eigentlichen Spieltag aus persönlichen Gründen verhindert waren, starteten sie bereits am vergangenen Dienstag mit Einverständnis der Gastgeber in Greste. Bei diesem Vorstart legten Martin B. gute 791 Holz und Marc Sch. 747 Holz vor. Auf Grester Seite standen 800 und 730 Holz zu Buche, so dass Ostbevern einen leichten Vorsprung von 8 Holz aufweisen konnte.

Am Sonntag spielten dann zunächst Markus Czauderna 749 Holz und Nico Hornig 788 Holz . Hier hatten die Grester Spieler mit 736 und 793 Holz erneut um 8 Holz das Nachsehen, so dass Ostbevern nun mit 16 Holz in Führung lag. Insofern konnte dieses Spiel kaum an Spannung überboten werden. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war der Zusatzpunkt für Ostbevern schon in trockenen Tüchern. Obwohl nun seitens der Gastgeber die beiden besten Spieler antraten, wollten Michael Hornig und Christoph Nowag alles daran setzen, den minimalen Vorsprung zu halten. Mit einer tollen Leistung und hervorragenden Ergebnissen erzielte Michael H. 813 Holz, Christoph N. stand ihm in nichts nach und beendete seinen Durchgang mit 812 Holz. Durch diese Ergebnisse konnten die beiden Ostbeverner Kegler nicht nur den erarbeiteten Vorsprung halten, sondern bauten ihn noch auf 38 Holz aus, so dass am Ende ein glücklicher aber verdienter 3 : 0 Sieg mit 4700 : 4662 Holz, Zusatzwertung 41 : 37 für Ostbevern 1 auf dem Spielbericht stand. Auf die Siege in den beiden ersten Spielen will man nun aufbauen und sich an der Tabellenspitze festsetzen.

2. Mannschaft startet mit erfolgreichem Heimspiel

Nach der Auswärtsniederlage am letzten Spieltag wollten die Kegler um Klaus Auf der Landwehr zeigen, dass sie es doch eigentlich besser können. Mir der 2. Mannschaft des ESV Münster/DJK Buldern stellte sich ein starker Gegner vor. Die Spieler der Gastmannschaft zeigten jedoch bereits im ersten Block ungewohnte Schwächen und kamen lediglich auf 632 und 718 Holz. Auf heimischer Seite startete Harald Jochmann furios mit 787 Holz. Zwar konnte Bernhard Grave, der für den verhinderten Rudi Knemeyer einsprang, hier nicht mithalten, traf aber noch akzeptable 679 Holz.  Mit 116 Holz Vorsprung konnten nun die beiden anderen heimischen Kegler beruhigt an ihre Aufgabe gehen. Anstatt sich auf dem bisherigen Vorsprung auszuruhen legten beide los wie die Feuerwehr und ließen ihren Gegenspielern nicht den Hauch einer Chance. Am Ende stand für Klaus Auf der Landwehr das Tagesbestergebnis mit 799 Holz zu Buche. Markus Meckmann trug mit 753 Holz zum Gesamtsieg bei. Am Ende siegte Ostbevern 2 unerwartet deutlich 3 : 0, 3018 : 2806 Holz , Zusatzwertung 23 : 13.