Bei den Westfalenmeisterschaften 2019 wurde am Sonntag der Endlauf in der Disziplin männlich U 24 auf den Bahnen der Kv Gütersloh-Rheda ausgetragen.

Mit von der Partie war der Ostbeverner Kegler Nico Hornig, der sich bereits durch den zweiten Platz im Vorlauf für die Westdeutschen Meisterschaften, die ebenfalls in Gütersloh stattfinden, qualifiziert hatte.

Im Endlauf traten die vier besten Spieler des Vorlaufs erneut an und kämpften um die Medaillen.

Der Lokalmatador Robin Graes zeigte von Anfang an, wer hier Herr im Hause war und begann auf seiner ersten Bahn mit 241 Holz. Am Ende holte er sich mit einem Ergebnis von 889 Holz absolut verdient den Meistertitel. Nachdem  bereits nach der ersten Bahn Marvin Lammert (SKV Greste) mit seinen Konkurrenten nicht mithalten konnte, kämpften nun Fabian Wörster (Klafeld-Geisweid) und Nico Hornig um die Plätze Zwei und Drei. Vor ihrer letzten Spielbahn lagen beide Spieler lediglich 7 Holz auseinander. In den entscheidenden Momenten behielt Nico Hornig jedoch die Ruhe und konnte sich am Ende mit 802 zu 783 Holz gegenüber Fabian Wörster durchsetzen und holte sich so verdientermaßen die Silbermedaille ab.