Bei den diesjährigen Westfalenmeisterschaften in Ostbevern standen am Samstag zunächst die Vorläufe der Spieler männlich U 18 auf dem Programm.16 Teilnehmer waren gemeldet, 15 traten an, davon 2 Spieler aus Ostbevern. Dabei qualifizierten sich Janek Hornig mit 634 Holz und Tim Höppener-Loevenich mit 624 Holz für den am 09.02.2019 stattfindende Endlauf. Gleichzeitig schafften sie damit die Qualifikation zur Westdeutschen Jugendmeisterschaft.

Im Anschluss an diese Disziplin wurde der Paarkampf männlich U 18 ausgetragen. Hier gingen für die heimischen Farben Janek Hornig / Tim Höppener-Loevenich an den Start, ebenfalls für Ostbevern traten David Ender (SC Reckenfeld) und Nick Renner (TG Klafeld-Geisweid) als Gastspieler an. Von 7 Paaren konnten sich 4 Paare für die WDJM qualifizieren. In einem engen Wettbewerb setzten sich beide heimischen Paare gegen die Konkurrenz durch und Hornig/Höppener-Loevenich holten mit 503 Holz die Goldmedaille, Ender/Renner kamen mit 456 Holz auf den Bronzerang.

Die letzte Disziplin des Tage war den U 14ern im Mixed Paarkampf vorbehalten. Hier gingen 2 Paare aus Ostbevern an den Start. Die Goldmedaille sicherten sich Ayen Buddendieck/Nina Hornig. Auf dem 3. Platz landeten Niklas Verenkotte/Hanna Schräder. Auch hier waren die Platzierungen gleichzeitig die Qualifikation zur WDJM.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der U 14. Zunächst starteten die männlichen U 14er mit dem Vorlauf. Von 12 Teilnehmern konnten sich die 10 Besten für die WDJM qualifizieren. Hier gingen 3 heimische Kegler an den Start, wobei sich Ayen Buddendieck mit 649 Holz und Niklas Verenkotte mit 639 Holz souverän als Erst- und Zweitplatzierte qualifizierten. Killian Keuper, für den es der erste große Wettkampf war, konnte die Qualifikation leider nicht erreichen. Die Titel in dieser Disziplin werden am kommenden Samstag vergeben.

Anschließend gingen die weiblichen U 14er an den Start. Hier konnten sich von 9 Teilnehmerinnen die 6 besten Spielerinnen für die WDJM qualifizieren, was auch beide heimische Keglerinnen schafften. Vorlauferste wurde Hanna Schräder mit ihrem bisherigen persönlichem Bestergebnis von 532 Holz, Nina Hornig, die einige Mühen mit den Heimbahnen hatte, belegte mit 445 Holz immerhin noch den 3. Platz.  Ob die Beiden diese Leistungen am 09.02. im Endlauf noch einmal wiederholen können, wird sich zeigen.

Nach den Vorläufen standen noch zwei weitere Disziplinen auf dem Programm. Zunächst starteten die Paarkämpfe männlich U 14. Mit Ayen Buddendieck/Niklas Verenkotte trat  ein heimisches Paar an und konnte sich gut gegen die Konkurrenten behaupten. Mit 420 Holz sicherten sie sich den 1. Platz und damit die dritte Goldmedaille für den BSV Ostbevern. Auch in dieser Disziplin dürfen die beiden jungen Kegler den Verein bei den WDJM vertreten.

Als letzte Disziplin des Tages stand der Paarkampf weiblich U 14 an. Auch hier war Ostbevern mit einer Paarung vertreten. Nach anfänglichen Schwächen konnten sich Nina Hornig/Hanna Schräder doch noch, wenn auch sehr knapp, gegen ihre Mitstreiterinnen durchsetzen und konnten mit 274 Holz eine weitere Goldmedaille für Ostbevern erringen. Ob sie allerdings mit einem solchen Ergebnis Chancen bei den WDJM haben werden, wird sich zu gegebener Zeit zeigen.