In einem spannenden Spiel beim RSV Samo Remscheid wurden die heimischen Kegler für ihre Leistungen mit dem Zusatzpunkt belohnt. Im ersten Block legten Markus Czauderna mit 861 Holz und Martin Börschmann mit 780 Holz den Grundstein für den späteren Punktgewinn. Gleichzeitig konnten sie sich einen Vorsprung von 10 Holz erarbeiten. Allerdings lag man nach dem zweiten Block mit 54 Holz in Rückstand, obwohl Nico Hornig gute 823 Holz traf, allerdings Johannes Hornig, der den verhinderten Christoph Nowag vertrat, lediglich 716 Holz beisteuerte. Zum Abschluss ging es für die BSVler darum, den Zusatzpunkt abzusichern. Dazu mussten die beiden Ostbeverner Kegler mindestens die 767 Holz eines Remscheider Spielers übertreffen. Das gelang Marc Schelhove deutlich mit 838 Holz und auch Michael Hornig, der 798 Holz zum Gesamtergebnis beitrug. Durch die insgesamt guten Leistungen haben sich die Blau-Weißen den Zusatzpunkt redlich verdient. Am Ende hieß es 2 : 1, 4963 : 4816 Holz, Zusatzwertung 44 : 34 für den RSV Samo Remscheid. Obwohl die heimischen Kegler trotz des Punktgewinns wieder auf dem letzten Tabellenplatz stehen, sehen sie den kommenden Spielen gelassen entgegen, beträgt der Abstand zum fünften Tabellenplatz doch nur lediglich drei Punkte.

Dritte Mannschaft ist in Laer erfolgreich

Durch einen weiteren Auswärtssieg konnte die dritte Mannschaft den Abstand auf Tabellenführer TV Borghorst bis auf einen Punkt verkürzen. Auf den schwierigen Bahnen in Laer setzten sich Harald Jochmann mit 701 Holz, Klaus Auf der Landwehr mit 683 Holz, Markus Meckmann mit 677 Holz und Nachwuchskegler Ayen Buddendieck mit 637 Holz gegenüber dem Gastgeber mit 2698 : 2639 Holz durch. Am Ende hatten die Blau-Weißen den Sieg mit 3 : 0 Punkten eingefahren. Auch die Zusatzwertung ging deutlich mit 21 : 15 an den BSV.